Fit für die Schule

Gemeinsam starten - Fit für die Schule

FfdSplusBF_Logo ohne Claim

Das Programm „Gemeinsam Starten ­­- Fit für die Schule“ ist ein Sprachförderangebot für Geflüchtete Kinder und Jugendliche, die in Berlin auf einen Schulplatz warten. Das Programm bietet den Kindern und Jugendlichen eine schulähnliche Tagesstruktur und Sprachförderung in Deutsch als Zweitsprache. Neben der Vorbereitung auf den Schulbesuch, dem Einhalten der Kurszeiten und der Heranführung an die Nutzung von Lernmaterialien ist die soziale und emotionale Unterstützung, die Stärkung des Gruppengefühls und der Umgang mit Lehrkräften als Autoritätspersonen ein wichtiger Teil des Programms. Die Teilnehmenden kommen mit anderen Geflüchteten Jugendlichen außerhalb ihrer Wohnorte oder Familien in Kontakt sowie mit deutschsprachigen Lehrkräften. Das Gemeinschaftsgefühl wird bestärkt durch ein tägliches gemeinsames Frühstück, sowie durch Ausflüge in und um Berlin, welche einmal die Woche stattfinden. Während der Ausflüge können die Teilnehmenden das erlernte Deutsch in der Praxis anwenden, ihren neuen Lebensraum erkunden und üben, sich im öffentlichen Nahverkehr zu orientieren, was zu mehr Sicherheit und Selbstbewusstsein in der meist noch fremden Umgebung führt.

Die Unterrichtsgestaltung erfolgt durch die Lehrkräfte, die eine Mischung aus verschiedensten Lehrmethoden anwenden. Neben klassischen Lehraufgaben in Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit werden den Jugendlichen auch kreative Lernmethoden vermittelt, die die Selbstwirksamkeitserfahrung der Teilnehmenden sowie das Gruppengefühl stärken sollen. Dabei geht es darum die individuellen Fähigkeiten zu stärken und soziale Umgangsformen zu üben. Neben dem Erlernen von Deutsch in unterschiedlichen Niveaustufen von der Alphabetisierung der lateinischen Schrift bis zum A2-Niveau ist auch die Wertschätzung und die Berücksichtigung der Mehrsprachigkeit aller Teilnehmenden ein wichtiger Bestandteil der Unterrichtskommunikation und -gestaltung.

160 Kinder und Jugendliche wurden 2023 mit dem Programm durch uns erreicht (Stand September). Da die Teilnehmenden größtenteils unbegleitete minderjährige Geflüchtete sind, wurden schätzungsweise nur 15 der 160 Teilnehmenden von ihren Eltern zum Kurs angemeldet. Sowohl der Austausch mit den Eltern, also auch mit den Bezugsbetreuenden in den Einrichtungen oder Vor- und Clearingstellen ist Teil des Programms. Dabei werden vor allem Anliegen wie Lernfortschritt, Anwesenheit und Eingliederung in der Gruppe besprochen und sich um das Wohlergehen und individuellen Ansprüchen der einzelnen Teilnehmenden gesorgt. 

 

Teamleitung

Lynn Türk (she / her)

Mobil: 0176 21425652
E-Mail: lynn.tuerk@lernzeit-berlin.de

Gefördert von ...

Fit für die Schule plus Berliner Ferienschulen – Sprachförderung, Bildung und Teilhabe für geflüchtete Kinder und Jugendliche. Ein Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung gefördert durch die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie des Landes Berlin.